Herzlich Willkommen auf der Homepage des Hainaer SV!

Aufnahmeantrag

 

Vorbericht FSV 06 Hildburghausen – Hainaer SV

Am kommenden Sonntag kommt es im Stadion Werner-Bergmann zum Derby zwischen dem FSV 06 Hildburghausen und dem Hainaer SV. Anstoß ist 14:30 Uhr.
Die Kreisstädter verloren zu Saisonbeginn ihre ersten drei Spiele gegen Siebleben, Meiningen und Bad Salzungen, konnten sich dann aber steigern und gewannen die Spiele gegen Neuhaus-Schierschnitz und Viernau. Am vergangenen Wochenende gab es dann eine knappe 2:3 Niederlage gegen Sonneberg. Die Kreisstädter aus dem Nachbarkreis sind am darauffolgenden Spieltag zu Gast in Haina. In der bisherigen Saison trat der Hildburghäuser Gegner in der darauffolgenden Woche immer gegen den Hainaer SV an. Im Vergleich: Das Spiel gegen Siebleben verlor auch der Hainaer SV, schaffte aber Siege gegen Bad Salzungen und Meiningen. Der HSV verlor gegen Neuhaus-Schierschnitz. Am vergangenen Wochenende glich die Mannschaft um Trainer Jan Hummel die Viernauer Führung im zweiten Durchgang noch aus (Torschütze: Max Flossmann). Das 1:1 am Ende war auch das erste Unentschieden der Saison für die Grabfelder und der insgesamt zehnte Saisonpunkt. Aktuell sechs Zähler hat das Team von Coach Sandro Haun und rangiert zurzeit auf dem 11. Tabellenplatz und damit fünf Plätze hinter dem HSV.
Vergleicht man die Offensive und Defensive beider Teams, so lässt sich folgendes festhalten: Mit 15:21 Toren hat der FSV aktuell die drittbeste Offensive der Liga (Schweina und Siebleben haben 18 Tore jeweils) und mit den 21 Gegentreffern die schlechteste Abwehr. Der HSV hat aktuell 9 Tore auf der Habenseite und die Keeper Förtsch und Winter musste fünf Mal das Spielgerät aus dem eigenen Tor holen. Das ist nach dem 6. Spieltag aktuell der Bestwert der Liga. Das verspricht eine interessante Konstellation: Der HSV wird sich auch gegen den FSV betont defensiv aufstellen. Im Abwehrzentrum wird es zu den Vorwochen keine großen Veränderungen geben. Mannschaftskapitän Engelmann wird auch dieses Mal fehlen. Er kehrt erst am Abend aus seinem Urlaub zurück. Hinter der Abwehrkette wird Andre Förtsch wieder zwischen die Pfosten rücken. In der Offensive hat Trainer Jan Hummel einige Sorgenkinder. Thomas Löser erlitt am vergangenen Wochenende ebenso wie sein Teamkollege Dominik Franke leichte Muskelverletzungen. Zudem sind aufgrund leichter Blessuren einige Spieler angeschlagen und haben Trainingsrückstand. Dennoch wünschen sich die Verantwortlichen des Hainaer SV nach zwei schwächeren Spielen eine Leistungssteigerung.
Die bisherige Bilanz beider Mannschaften in der Landesklasse ist ausgeglichen. Das Hinspiel vor zwei Jahren in Hildburghausen gewann der Gastgeber mit 1:0. Im Rückspiel waren die Hainaer auf eigenem Platz mit 3:2 erfolgreich. Einziger Torschütze damals: Patrick Jäger, der dreimal traf.
Einen Punkt möchten die Grabfelder mindestens entführen. Angesichts der bislang noch nicht konstanten Leistungen beider Teams ein vorweggenommener Kompromiss. Es lässt sich schlichtweg nicht prognostizieren, wer favorisiert in die Partie geht. Ein gutes Omen für die Zuschauer, die sich eine spannende aber auch faire Partie wünschen.