Herzlich Willkommen auf der Homepage des Hainaer SV!

Aufnahmeantrag

 

Vorbericht Hainaer SV - SV 08 Steinach

Der Hainaer SV empfängt zur örtlichen Kirmes am Samstag den Traditionsverein SV 08 Steinach. Anstoß ist um 14.30 Uhr auf dem Sportgelände Am Heiligkreuz.
Es wird ein interessanter Vergleich, in vielerlei Hinsicht. Der Hainaer SV belegt nach dem 10. Spieltag den vierten Tabellenplatz. Nach der knappen 1:2-Niederlage in Herpf am vergangenen Wochenende zog Kaltennordheim an den Grabfeldern vorbei. Aktuell 17 Punkte bei einem Torverhältnis von 15:10 stehen auf dem Konto. Auf der anderen Seite kann das Team von Trainer Ronny Röhr mit der aktuellen Platzierung nicht zufrieden sein. Mit dem 1:1-Remis gegen Hildburghausen erarbeiteten sich die 08er den 8. Saisonpunkt und liegen weiterhin auf einem Abstiegsplatz. Auch nach einem Drittel der Saison ist das Mittelfeld der Tabelle breit gefächert. Vom Drittletzten Neuhaus-Schierschnitz (11 Punkte) bis zum Tabellenzweiten Siebleben (18 Punkte) sind es gerade einmal sieben Punkte Differenz. Einziges siegloses Team der Liga bleibt weiterhin Struth-Helmershof.
Die Sonneberger werden beim Gastspiel in Haina auf Sieg spielen, um den Anschluss an die Konkurrenz nicht zu verlieren. Auswärts hat das Team um Kapitän Björn Sesselmann bislang erst einen Punkt erspielt und das war beim 3:3 am ersten Spieltag in Struth-Helmershof. Am zweiten Spieltag gewann die Röhr-Truppe dann 3:0 gegen Kaltennordheim. Seitdem sind sie in der Tabellen durchgereicht worden. Am achten Spieltag konnte dann Mitkonkurrent Neuhaus-Schierschnitz mit 3:0 besiegt werden.
Der Hainaer SV hat hingegen auf heimischen Platz eine positive Bilanz: Fünf Spiele, drei Siege, ein Remis bei noch einer Niederlage (1:3 gegen Siebleben) und einem Torverhältnis von 11:5. 70 Prozent der bisher erzielten Tore schossen die Grabfelder daheim und können trotz der zwei Gegentore vom vergangenen Wochenende mit nur 10 Gegentreffern die zweitbeste Defensive der Liga vorweisen.
Zuletzt hat sich aber der breite Kader der Gastgeber sehr ausgedünnt. Viel Rotation kam in die Grundstruktur. Nachdem Christian Fritsch seine Sperre nach der fünften Gelbe Karten abgesessen hat, folgte Tobias Hummel mit einem Spiel Pause nach seiner Ampelkarte. Beide sind gegen Steinach wieder an Board. Mannschaftskapitän Mathias Engelmann muss beim Kirmesspiel hingegen zuschauen. Sein Rettungsversuch im eigenen Strafraum gegen Herpf endete mit Foulspiel und Roter Karte wegen Notbremse. Vom Verletzungspech war Keeper Andre Förtsch betroffen. Eine alte Verletzung an der Hand machte sich nach nur zehn Spielminuten bemerkbar. Für ihn kam vergangene Woche der junge Philipp Rekittke zu seinem ersten Landesklasseeinsatz. Den kurzfristigen Ausfall von Jens Gundelwein musste HSV-Coach ebenfalls wie das krankheitsbedingte Fehlen von Flügelspieler Daniel Mai kompensieren. Zum Spiel am Samstag gegen Steinach werden aber Förtsch und Rekittke nicht zur Verfügung stehen. Hier wird wohl Andre Winter wieder zwischen die Pfosten rücken. Auch Jens Gundelwein und Max Flossmann stehen aus privaten Gründen nicht zur Verfügung. Thomas Löser, Patrick Jäger und Andy Mai konnten unter der Woche nicht voll trainieren.
Aus der Not eine Tugend machen, so die Devise der Hainaer. Die Ränge werden zur örtlichen Kirmes gut besucht sein, sodass das zusätzliche Kräfte mobilisieren kann. Vor allem in der Defensive müssen wieder mehr Zweikämpfe gewonnen und in der Offensive mehr Bälle gehalten werden, so das Resümee von Trainer Jan Hummel nach dem Spiel in Herpf.
Der gesamte Ortsteil freut sich auf die hoffentlich spannende und faire Begegnung.