Herzlich Willkommen auf der Homepage des Hainaer SV!

Aufnahmeantrag

 

Vorbericht zum 15. Spieltag der Landesklasse Staffel 3

FV Inselsberg Brotterode - Hainaer SV

Die Hainaer finden sich vor dem letzten Spieltag mit 5 Punkten auf dem 15. Tabellenplatz. Das es noch möglich ist, die Klasse zu halten, liegt vor allen Dingen an den ebenfalls kriselnden Vereinen Kaltennordheim (6 Punkte), Brotterode (6 Punkte) und Milz (2 Punkte).
Mit dem Mute der Verzweiflung wird der Hainaer SV am Sonntag das richtungsweisende Spiel gegen Brotterode bestreiten. Bezüglich der Startaufstellung bei den Grabfeldern gibt es voraussichtlich nur eine Änderung. Für den gesperrten M. Engelmann wird M. Floßmann wieder dabei sein.
Haina traf in der vergangenen Saison bereits auf den Vorjahres-Landesklasseaufsteiger und konnte sich in Brotterode nicht durchsetzen. Das Spiel ging 3:0 verloren. Im Rückspiel konnte eine ersatzgeschwächte Inselsberger Mannschaft mit 6:0 deutlich geschlagen werden. Dieses Jahr hatte Haina im Pokal mit 1:3 erneut die Oberhand auf dem Kunstrasen-Platz. Dieses Spiel wird man sich in Haina als Vorbild nehmen, um die enttäuschende Hinrunde mit einem Sieg zu beenden. Doch auch Brotterode wird nichts unversucht lassen, um als Sieger vom Platz zu gehen. Der bisher einzige Sieg in der aktuellen Spielzeit gelang Brotterode gegen Kaltennordheim (1:0). Durch Unentschieden gegen Bad Salzungen (1:1), Milz (3:3) und Waltershausen (4:4) steht Brotterode mit 6 Punkten auf dem 14. Tabellenplatz. MIt 5 Toren ist Marty Jung der beste Torschütze. Auf ihn muss die Defensive Hainas Acht geben.
Das Spiel wird von Peter Heilek geleitet. Ihm assistieren Daniel Adam und Marcel Dahms.

Die HSV-Redaktion

Vorbericht zum 14. Spieltag der Landesklasse Staffel 3

Hainaer SV - FSV 06 Ohratal

"Den Kopf frei bekommen und von Neuem beginnen. Jedes Lamentieren über vergangene Spiele bringt uns nicht voran." Trainer Ronny Pfeifer lässt Ausreden zu bisherigen Spielen nicht gelten. Woran es in Haina diese Saison hakt, ist vor allem die Chancenverwertung. Spielerisch sieht es oft anders aus, als die aktuelle Tabellensituation vermuten lässt. Leider sind derzeit fast alle Mannschaften der Staffel effizienter im Tore-Schießen.
Dennoch muss der Blick nach vorn gerichtet werden und da steht als erstes der kommende Gegner, die Mannschaft des FSV 06 Ohratal. Am Samstag, den 26.11.16, sind die Ohrdrufer das 3. Mal zu Gast in Haina am Heiligkreuz. Der FSV hat derzeit einen Lauf und die letzten drei Spiele gewonnen. Durch die Siege gegen Siebleben (0:2), Meiningen (6:0) und Viernau (1:3) haben die Spieler um Trainer Michael Storch Selbstvertrauen getankt. Aktuell stehen sie mit 23 Punkten und breiter Brust folgerichtig auf dem 3. Tabellenplatz. Dominik Müller ragt bei den Offensivkräften mit 10 Toren heraus. Bereits letztes Jahr hatte er mit zwei Treffern erheblichen Anteil an dem deutlichen Auswärtssieg Ohratals in Haina (1:5). Insgesamt stehen im Vergleich zwischen Haina und Ohratal bei 4 Liga-Begegnungen auf Landesebene je zwei Siege für beide Mannschaften. Im Pokal konnte Ohratal letztes Jahr darüber hinaus nach einem 1:1 nach 90 Minuten in der Verlängerung den Sieg holen (4:1).
An diesem Spieltag würde in der derzeitigen Verfassung voraussichtlich Jeder in Haina einen Punktgewinn vor dem Spiel unterschreiben. Dennoch muss auch dieses Spiel erst gespielt werden. Bei Haina fehlt Maximilian Floßmann berufsbedingt und T. Löser ist weiterhin verletzt. Auch Andreas Schmidt steht nicht zur Verfügung. Für ihn könnte J. Gundelwein ins Mittelfeld rücken.
Die Spielleitung übernimmt das Trio um Schiedsrichter Steffen Reichenbächer und den Assistenten Michael Huber und Maik Sorkale.

Expertentipp Denny Schmidt (Schiedsrichter des Hainaer SV):

Bad Salzungen - Steinach 2:1
Hainaer SV - Ohratal 1:1
Milz - Hildburghausen 1:0
Waltershausen - Herpf 2:0
Sonneberg - Borsch 1:2
Kaltennordheim - Viernau 0:3
Meiningen - Brotterode 2:1
Siebleben - Suhl 0:0

Die HSV-Redaktion

Vorbericht zum 13. Spieltag der Landesklasse Staffel 3

SG SV 08 Steinach - Hainaer SV

Am Samstag, den 12.11.16 müssen die Grabfelder nach Steinach reisen. Das dortige Spiel wird auf dem Kunstrasenplatz in der Talstraße ab 14 Uhr ausgetragen.
Die Hainaer hatten sich letzte Woche zum heimischen Kirmesspiel viel vorgenommen. Trotz mehr als 70 Minuten in Überzahl konnte Haina die Niederlage gegen Bad Salzungen nicht verhindern. Die mangelnde Chancenverwertung, die man auch in diesem Spiel feststellen konnte, zieht sich bereits durch die gesamte Saison. Dementsprechend kann man nicht gerade von Euphorie im Hainaer Lager vor dem Spiel gegen Steinach sprechen. Punkte aus Steinach mit nach Hause zu nehmen, wäre für Haina eine Sensation.
Eventuell kann Haina aus der aktuellen schlechten Form Steinachs Kapital schlagen. Aus den letzten 5 Spielen konnten nur 3 Punkte bei Steinach erreicht werden. Nach dem Sieg gegen Viernau (1:0) verloren die Steinacher in Sonneberg (1:0), zuhause jeweils gegen Waltershausen (4:6) und Siebleben (0:7) und in Meiningen (4:2).
Ein Blick auf die Vergleiche untereinander aus letzter Saison sollte die Grabfelder aber motivieren. In Haina wurde in einem spannenden Spiel 5:3 gewonnen und in Steinach wurden mit einem 0:2 drei Punkte entführt. Es wird beim Spiel am Wochenende unter anderem darauf ankommen, den agilen Stürmer André Gottschalk (13 Tore) in den Griff zu bekommen und den ein oder anderen Konter in den Maschen zu versenken.
Bei den Hainaern ist Thomas Löser weiterhin verletzt und Tobias Hummel zurückgereist nach Berlin. Dafür kehrt Mathias Engelmann nach auskurierter Fußverletzung in den Kader zurück.
Das Spiel steht unter der Leitung von Verbandsliga-Schiedsrichter Marko Linß mit seinen Assistenten Steve Grimmer und Colin Schmidt

Die HSV-Redaktion

Vorbericht zum 12. Spieltag der Landesklasse Staffel 3

Hainaer SV - SV Wacker Bad Salzungen

14-15 und die 3 Punkte bleiben "Am Heiligkreuz"

An diesem Kirmeswochenende begrüßt der Hainaer SV die 1. Mannschaft des SV Wacker Bad Salzungen und alle Freunde des gepflegten Rasensports von Nah und Fern.
Dieses Spiel ist das 100. Landesklassespiel für den "kleinen" HSV und auch einen Eintrag in die Geschichtsbücher wert!
Und nun zu den Fakten...
Unsere 1. Mannschaft hat nach dem 11. Spieltag 5 Punkte und ein Torverhältnis von 14:38. Manch einer würde sagen: "Die Brüh ist schon beschüttet". Doch bei genauerem Hinschauen macht sich langsam die Handschrift von Ronny Pfeifer bemerkbar, der vor wenigen Wochen das Traineramt übernahm. In den letzten vier Spielen gewann man das Grabfeldderby gegen den SV 07 Milz mit 0:1 und holte bei den beiden Unentschieden gegen Siebleben (0:0) und Kaltennordheim (5:5) je einen Punkt. Wobei das letztgenannte Spiel am vergangenen Spieltag kein Match für schwache Nerven war. "Ein Schelm, der Böses dabei denkt", könnte jetzt behaupten, dass einem der mögliche Auswärtssieg von drei höheren Mächten nicht gegönnt war, doch diese Antwort sei jedem selbst überlassen. Wie sagt unser Trainer Ronny Pfeifer immer so schön: "Mund abwischen und weiter machen!" Genauso will unsere Mannschaft wieder ans Werk gehen. Zwar hat der Gast aus Bad Salzungen schon neun Punkte mehr auf der Habenseite, doch spricht die Statistik im direkten Vergleich für unsere Farben. Zwei Siege, ein Unentschieden und eine Niederlage mit einem Torverhältnis von 9:4 sprechen für den Hainaer SV. Aber der wichtigste Joker ist in diesem Fall die "Kirmes". In den letzten vier Jahren holte man zwölf Punkte auf dem heimischen Geläuf und die Fans waren für die Mannschaft eine riesige Stütze. Genauso soll es auch an diesem Kirmessamstag werden: Aggressiv am obersten Limit kämpfen und das Runde ins Eckige schweißen, dann bleiben auch die 3 Punkte „Am Heiligkreuz“.
Das Team von Trainer Daniel Hlawatschek hat mit Mohammad Sheikh Dawood in ihren Reihen den drittbesten Torschützen der Liga. 11 Treffer konnte er für Wacker Bad Salzungen bei einem Torverhältnis von 25:18 beitragen. Aber das soll unsere Mannen nicht stören, denn unser Kapitän Daniel Mai hat ebenfalls schon 5 Tore für unsere Farben erzielt.
Personell muss das Trainergespann Pfeifer und Hummel auf Lukas Höfer, Mathias Engelmann und Thomas Löser verzichten. Hingegen können Tobias Hummel, Dominik Franke und Jens Gundelwein wieder in das Spielgeschehen mit eingreifen.
Die Partie wird vom Unparteiischen Steffen Krech geleitet, ihm zur Seite stehen Ringo May-Nowak und Maximilian Braun. Anstoss der Partie ist um 14 Uhr "Am Heiligkreuz". Der HSV wünscht beiden Mannschaften ein faires und verletzungsfreies Spiel.

Expertentipp Danny Köhn (Spieler der Reserve):

Hainaer SV - Bad Salzungen 3:1
Viernau - Herpf 2:2
Walthershausen - Suhl 2:0
Sonneberg - Hildburghausen 3:1
Borsch - Kaltennordheim 6:0
Meiningen - Steinach 1:2
Siebleben - Ohratal 4:1
Milz - Brotterode 0:3

Die HSV-Redaktion

 

Tobias in der fanreport.com "ELF DES SPIELTAGES"

Unser Wahlberliner und HSV-Mittelfeldakteur wurde nach Abschluß des 11. Spieltages von den fanreport.com Kollegen in die "ELF DES SPIELTAGES" gewählt. Er konnte sich beim "verrückten" 5:5 in Kaltennordheim gleich 2 mal in die Hainaer-Torschützenliste eintragen. Herzlichen Glückwunsch Tobi und viel Erfolg weiterhin!

Quelle: fanreport.com