Herzlich Willkommen auf der Homepage des Hainaer SV!

Aufnahmeantrag

 

Rückblick auf das Pokalwochenende des Hainaer SV

SV Eintracht Heldburg II - Hainaer SV 0:6 (0:3)

Tore: 0:1 ET, 0:2 D. Mai, 0:3 Jäger, 0:4 Korn, 0:5 D. Mai, 0:6 Knauer

Verdienter Sieg mit fadem Beigeschmack

Der Hainaer SV sicherte sich mit einem ungefährdeten Auswärtssieg den Einzug in die nächste Runde des Südthüringer Kreispokals. Schon mit der ersten Aktion auf das gegnerische Tor führte der HSV mit 0:1. Dabei konnte der Heldburger Außenverteidiger Nogaj die scharfe Flanke von Jäger nur im eigenen Tor unterbringen. In der Folge gab es einen Elfmeter für die Gastgeber, nachdem D. Mai der Ball nach seiner schlechten Ballannahme an den Unterarm gesprungen war. Der Elfmeter in der 13. Min wurde allerdings leichtfertig vergeben, sodass Haina weiterhin befreit aufspielen konnte. Schöne Kombinationen zum 0:2 von D. Mai und 0:3 von Jäger sorgten für die sichere Pausenführung.
Nach der Pause gleich der Schock auf Seiten der Gäste. Lukas Höfer knickte im Zweikampf mit dem Gegner ohne dessen Einwirkung unglücklich um und konnte die Partie nicht beenden. Im weiteren Spielverlauf machte Haina nicht mehr als nötig und Heldburg wurde kaum gefährlich. Das 0:4 von Korn, nachdem er gut durchgelaufen war, sorgte zudem für die Entscheidung. Kurze Zeit darauf verletzte sich noch Mannschaftskapitän Jäger. Der HSV spielte daraufhin gut 10 Minuten in Unterzahl und erzielte durch D. Mai das 0:5. In der 91. Min stellte Knauer per Kopf nach einen Engelmann Freistoß das Ergebnis auf 0:6. Der eingewechselte Routinier Manfred Hummel, der für Jäger als Sturmspitze aufgestellt wurde, hätte das Resultat per Elfmeter noch deutlicher ausfallen lassen können, aber er scheiterte am nie aufgebenden Gästetorwart Heybach.

Hainaer SV II - Themar II 3:4 n.E. (1:1)

Unglücklicher Ausgang nach Elfmeterschießen

Die zweite Mannschaft des Hainaer SV hatte am Vortag leider nicht Fortuna auf ihrer Seite. Nach einer sehr zerfahrenen ersten Halbzeit, bei der beide Mannschaften nur gelegentlich zu Torchancen kamen, wurde im zweiten Durchgang etwas druckvoller auf des Gegners Tor gespielt. In der 64. Minute konnte Weigand für seine Farben die Führung erzielen, ehe Jäger diese nach einem sehenswerten Drehschuss aus 25m in der 70. Minute egalisierte. Im weiteren Spielverlauf wollten beide Mannschaften nochmals 30 Minuten nach regulärem Abpfiff drauf packen. Auch nach der Verlängerung konnte kein Sieger ermittelt werden, sodass die Entscheidung vom Punkt weg getroffen werden musste. Auf Seiten der Gastgeber lagen dann aber die Nerven blank. Sowohl Gössinger als auch Lukas Höfer und Kapitän Martin Ansorg vergaben ihre Elfmeter und mussten somit die unglückliche Niederlage einstecken.

Die HSV-Redaktion

Vorbericht zum Pokalwochenende des Hainaer SV

SV Eintracht Heldburg II - Hainaer SV

Am Sonntag reist unsere erste Mannschaft zum ersten Pflichtspiel der neuen Saison 2017/18 an die Veste nach Heldburg. Man darf gespannt sein, was die Vorbereitung gebracht hat und wo die Mannschaft im Moment steht. Die Ergebnisse der Testspiele sollten dabei nicht überbewertet werden. Die knappe Niederlage gegen Walldorf am vergangenen Wochenende, bei dem viele Stammspieler fehlten, steht dem Gewinn des Raiffeisenpokals gegenüber. Wichtig für das Trainergespann Pfeifer/Hummel war es, das Team konditionell nach einer langen Saison und kurzer Sommerpause wieder fit zu bekommen und  dabei den Spaß am Fussball nicht aus den Augen zu verlieren.

Mit Pokalspielen in Heldburg hat man als Hainaer Anhänger eigentlich gute Erinnerungen, denkt man dabei an den 3:0 Rückstand und die eigentlich sicher geglaubte Niederlage zur Halbzeit in der Saison 09/10 zurück. Damals spielte der HSV jedoch gegen die erste Mannschaft und konnte im zweiten Durchgang die Partie in den letzten Minuten noch für sich entscheiden.

Eine ähnliche kämpferische Leistung muss von der ersten Minute an gezeigt werden, um auch gegen einen vermeintlich schwächeren Gegner bestehen zu können. Leider müssen wieder auf einige Stammkräfte verzichtet werden. M. Hoffmann verweilt im Urlaub, M. Hummel steht berufsbedingt nicht zur Verfügung und Rekittke und A. Mai müssen verletzungsbedingt pausieren. Für die restliche Mannschaft gilt es, mit einem guten Start in die neue Saison zu beginnen und sich Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben zu holen.

Schiedrichter Marcus Müller wird um 15 Uhr die Partie anpfeifen.

Hainaer SV II - Themar II

Am Vortag um 16 Uhr bestreitet unsere zweite Garnitur mit Neutrainer Heiko Martin ihr Pokalspiel gegen Themar II. Auch in den Punktspielen wird man diese Saison erneut aufeinandertreffen. Die Bilanz liegt hier auf Seiten der Gäste die mit einem Sieg und einem Unentschieden letzes Jahr immer die Nase vorne hatten. Hoffen wir, dass es diesmal für unsere Farben reichen wird. Schiedsrichter der Partie ist Sportfreund Butterich aus Hildburghausen.

Die HSV-Readaktion

Raiffeisenpokal Finalwochenende 2017

Auf dem Sportgelände des Sportvereins in Sulzdorf (Bayern) wurden in diesem Jahr die Finalspiele um den Raiffeisenpokal 2017 durchgeführt. Das Endspielwochenende war eingebettet in die Festwoche des gastgebenden Vereins zum 70-jährigen Vereinsjubiläum.

Das Finale am Sonntag hatte dann wieder einige Rekorde zu vermelden. Bei der von der Raiffeisenbank Obereßfeld gesponserten Veranstaltung, die heuer ihre 25. Auflage erlebte, setzte sich im Finale der Hainaer SV knapp mit 1:0 gegen die SG Mendhausen/Römhild durch. Für die Hainaer war es der zehnte Sieg insgesamt und der sechste Erfolg hintereinander. Herzlichen Glückwunsch!
In den beiden Halbfinalbegegnungen am Samstag hatten sich die SG Mendhausen/Römhild mit einem mühelosen 12:0 gegen die SG Bibra/Wolfmannshausen und der Hainaer SV mit einem 2:0 Erfolg gegen die SG Jüchsen/Exdorf (Torschützen Michael Hummel und Rene Knauer) durchgesetzt und sich so für das diesjährige Endspiel qualifiziert.

Finale 2017: SG Mendhausen/Römhild - Hainaer SV 0:1 (0:0)
Zuschauer: 190
Torfolge: 0:1 Jäger (74.)

Die Siegesserie des Hainaer SV beim alljährlichen Raiffeisenpokalwettbewerb konnte auch 2017 nicht gestoppt werden. Bei der diesjährigen Auflage setzte sich der Hainaer SV gegen den Ortsnachbarn aus Mendhausen/Römhild knapp mit 1:0 durch. Der Siegestorschütze war in der 74. Minute Mannschaftskapitän Patrick Jäger. Zum Matchwinner wurde allerdings Philipp Rekittke. Der Torwart der Hainaer hielt unter anderem einen Strafstoß von Manuel Schütz (80.) und sicherte so seiner Mannschaft den knappen Erfolg.
Das diesjährige Raiffeisenturnier begann mit einem 1:0 Erfolg der SG Mendhausen/Römhild gegen Haina. Und im Endspiel acht Tage später standen sich nun beide Teams erneut gegenüber. Und auch hier reichte ein Treffer zum Sieg. Haina konnte hier im Finale den Spieß umdrehen, gewann seinerseits 1:0 und revanchierte sich für die Auftaktniederlage.

Die HSV Redaktion

Rückblick zur Jahreshauptversammlung des Hainaer SV

Am vergangenen Freitagabend begrüßte Vorstandsmitglied Michael Hummel die anwesenden Mitglieder des Hainaer Sportvereins zur Jahreshauptversammlung auf dem Sportgelände „Am Heiligkreuz“.
Es folgte die Begrüßung und ein kurzer Rückblick auf das Vereinsgeschehen durch den Präsidenten Wolfgang Schmidt. Peter Wagenschwanz (Abteilungsleiter Fußball) und anschließend Ronny Pfeifer (Trainer der 1. Mannschaft) zogen eine sportliche Bilanz über eine leider nicht wie erwartet vergangene Saison, welche bekanntlich mit dem Abstieg aus der Landesklasse endete.
Finanzwart Michael Höfer verlas danach den Kassenbericht, den direkt im Anschluss die Revisionskommission um Sprecher Florian Ansorg bestätigte.
Nach einigen kurzen Wortmeldungen, Anmerkungen und Entlastung des Vorstandes standen die Neuwahlen an, welche folgendes Ergebnis brachten:

Vorstand:
1. Vorstand: Wolfgang Schmidt
2. Vorstand: Michael Gössinger
Kassenwart: Michael Höfer
Abteilungsleiter: Martin Ansorg
Jugendwart: Thomas Hirn

Erweiterter Vorstand:
Michael Eppler
André Winter
Michael Hummel
Andreas Hummel
Mathias Engelmann
Thomas Hummel
Jens Eppler
Daniel Mai

Dem neugewählten Vorstand, um den alten und neuen Präsidenten Wolfgang Schmidt, alles Gute und viel Erfolg bei der Bewältigung der anstehenden Aufgaben!
Im Zuge der Jahreshauptversammlung begrüßte der Hainaer SV ebenfalls seine Neuzugänge:
Pascal Korn und Uwe Erkenberg (wechselten bereits zur Winterpause), Jonas Bartholomäus und Florian Koch (eigener Nachwuchs) sowie Patrick Grum, Marvin Hess, Sebastian Dietz, Rene Borchers und Tassilo Römhild. Wir wünschen ihnen alles Gute beim Hainaer SV!
Nach dem letzten Tagesordnungspunkt, bei dem die anwesenden Mitglieder Wünsche, Fragen und Kritiken äußern konnten, war auch der offizielle Teil beendet und es folgte ein geselliges Beisammensein.

Hinweis! Raiffeisen-Pokal Halbfinale!

Am Samstag, dem 15.7.2017 um 16 Uhr, kommt es in Sulzdorf an der Lederhecke zum Pokalhalbfinale zwischen der SG Jüchsen/Exdorf und dem Hainaer SV. Der Sieger der Partie steht dann am Sonntag um 14 Uhr, ebenfalls in Sulzdorf, im Raiffeisen-Pokalfinale!

Die HSV-Redaktion

"Mendhild" setzt sich in Raiffeisen-Vorrunde durch

Bei schönstem Fußball-Wetter trafen die 3 Grabfeld-Mannschaften SG Mendhausen/Römhild, die SG Sulzdorf und der Hainaer SV in der Vorrundengruppe am Heiligenkreuz in Haina aufeinander. Hier versuchte jede Mannschaft als Vorbereitung auf die neue Saison neue Kräfte in ihren Reihen zu etablieren. Den Fans wurde in je 45 Minuten ansprechender Fußball und gute Versorgung geboten.

Hainaer SV - SG Mendhausen/Römhild 0:1

Im ersten Spiel kam es gleich zum Nachbarschaftsduell des Aufsteigers und des Landesklasseabsteigers. In den ersten Minuten versuchten sich beide Mannschaften um geordneten Spielaufbau und neutralisierten somit ihre Angriffsbemühungen. Ab Mitte der Halbzeit nahm das Spiel an Fahrt auf. Sowohl für Haina als auch für die SG Mendhausen/Römhild boten sich gute Gelegenheiten. Alija konnte bei den Gästen gleich zweimal gefährlich freigespielt werden. Den ersten Abschluss an der Strafraumgrenze setzte er noch daneben, beim zweiten Mal konnte Hainas Keeper Rekittke den Ball im Einzelduell erobern. Auch Haina hätte durch Jäger in Führung gehen können. Kurz vor Schluss nutzte der von Haina nach Römhild gewechselte Floßmann eine Unstimmigkeit in der Hainaer Defensive aus und drang allein von rechts in den Strafraum ein. Mit einem Schuss aus spitzem Winkel ins Triangel markierte er den einzigen Treffer der Partie. Haina hätte durch P. Korn noch ausgleichen können, aber Torwart Amberg war zur Stelle.

Hainaer SV - SG Sulzdorf 2:1

Im zweiten Spiel über 45 Minuten begann Haina mit Umstellungen auf etlichen Positionen, um auch Perspektivspieler testen zu können.
Die SG aus Sulzdorf spielte in ihrem ersten Spiel forsch mit und markierte den ersten Treffer des Spiels als der Ball von rechts zum blanken Stürmer gespielt wurde. Haina nahm von nun an das Zepter in die Hand, Sulzdorf aber lauerte seinerseits auf Konter. Ab Mitte der Hälfte und nach Wechseln auf Hainaer Seite konnte Neuzugang M. Hess über rechts bedient werden und den Ausgleich markieren. In der 39. Minute war es dann C. Fritsch mit seinem 35m Freistoß-Hammer zur 2:1 Führung, bei der es bis zum Spielende blieb.

SG Mendhausen/Römhild - SG Sulzdorf 3:0

Im dritten Spiel setzte sich "Mendhild" souverän durch. Nach dem frühen 1:0 lauerte die Mannschaft ihrerseits auf schnelle Vorstöße. Sulzdorf spielte tapfer mit, es fehlte aber die Durchschlagskraft nach vorn. Der Sieg schien selten gefährdet und hätte schon früher besiegelt werden können. Erst ca. 8 Minuten vor Schluss fiel das überfällige 2:0 und gleich darauf das 3:0. Auf Seiten von Römhild überzeugte einmal mehr Alija als gefährlicher Angreifer.

Die SG Mendhausen/Römhild sicherte sich in dieser Vorrunde das Weiterkommen und steht damit im Halbfinale des Raiffeisenpokals. Der Sieger überraschte seine Gegner mit einfallsreichen Vorstößen aus einer kopfballstarken Abwehr heraus und kam so zu Torerfolgen.

Die HSV-Redaktion